Animal Equality veröffentlicht schockierende Bilder aus Betrieben des Edeka Markenfleischprogramms Gutfleisch. In allen Betrieben, die das Ermittlerteam von Animal Equality besuchte, wurde es Zeuge erschreckender Zustände, grober Hygienemängel und unbeschreiblichen Tierleids.

Eine Antwort der Schweinefleischindustrie auf Aufdeckungen in ihren Ställen besteht darin, Transparenz vorzugaukeln. Die Eigenmarke Gutfleisch von Edeka hat Transparenz besonders groß geschrieben. Das Animal Equality Rechercheteam hat sich einige dieser Betriebe angesehen und schnell bemerkt, dass die angebliche Transparenz an der Stalltür endet. In allen besuchten Betrieben fanden sie erschreckende Zustände, grobe Hygienemängel und unbeschreibliches Tierleid vor. Verletzte Tiere mit blutigen Wunden, sterbende Schweinekinder und verwesende Tierleichen wurden unter anderem dokumentiert. Die Bilder der Recherche gingen um die Welt und schockierten die deutsche Öffentlichkeit. Allein in Deutschland gab es in den ersten drei Tagen allein über 100 Medienveröffentlichungen zum Thema.

Ausführliche Informationen bei Animal Equality
Edeka Gutfleisch: Die Wahrheit hinter dem Transparenzlabel